Wir wurden von Women in Law und der Vereinigung Österreichischer Unternehmensjuristen (VUJ) mit dem Promoting-the-Best Award in der Kategorie „Women in Law 21st Century Rechtsanwaltskanzlei” ausgezeichnet. Nominiert waren wir in zwei weiteren Kategorien – „Konzipient des Jahres“ und „Women in Law Kanzlei“. Beim heuer dritten Promoting-the-Best Award wurden erstmals Rechtsanwaltskanzleien ausgezeichnet, die Väterkarenz für Rechtsanwälte und Selbstständige fördern. Wir überzeugten in dieser Kategorie die fünf-köpfige Jury, bestehend aus Bernhard Gröhs (Deloitte), Daniela Huemer (Haslinger Nagele), Ingo Steinwender (CA Immo), Katja Tautscher (Borealis) und Caro Weerkamp (WILL). Besonders beeindruckt waren die Experten, dass bei PHH Rechtsanwälte in den letzten drei Jahren nicht nur fünf Väter zum Teil mehrfach in Karenz gegangen sind, sondern dass Väterkarenz in allen Bereichen in Anspruch genommen wurde: vom nicht-juristischen Mitarbeiter bis zum Partner. Ebenfalls nominiert waren Dorda Rechtsanwälte und SCWP Schindhelm.

Rollenvorbilder für Familienzeit

Der Award ist für uns eine schöne Anerkennung und Bestätigung, dass in einer modernen Kanzlei Gleichberechtigung damit beginnt, Vätern und Müttern gleichermaßen Familienzeit zu ermöglichen. Deshalb fördern wir bei PHH Rechtsanwälte explizit, dass Väter in Karenz gehen können, und zwar egal in welcher Position“, sagt Managing Partnerin Julia Fritz. Wichtig sei, dass die Rückkehrer keine beruflichen Einschnitte befürchten müssten und Vorbilder aus der Partnerebene, betont Fritz.

Schlüssel Teamwork

Ein solches Role Model war und ist PHH Partner Wolfram Huber, der 2019 eine „Familienauszeit“ genommen hat. „Ich ermutige jeden werdenden Vater, Väterkarenz in Anspruch zu nehmen. Die Zeit mit meiner Tochter war sehr intensiv und unbezahlbar. Ich bin froh, dass wir uns gemeinsam über dieses Experiment getraut haben“, sagt Wolfram Huber. Für ihn liegt der Schlüssel in guter Vorbereitung und Teamwork. „Gute Vorbereitung und ein eingespieltes Team sind das Um und Auf. Mandanten nahmen meine Pläne sehr positiv auf, fühlten sich während meiner Abwesenheit bestens durch mein Team betreut und freuten sich, nach meiner Rückkehr wieder mit mir zu arbeiten.“

Familienzuwachs

Heuer verzeichnen wir übrigens einen richtigen Babyboom. Insgesamt sieben Kinder werden bis Ende des Geschäftsjahres zur Welt kommen, die künftigen Mütter und Väter sind alle Rechtsanwältinnen oder -anwälte, Partner und Partnerinnen.