Die aktuellen Marktbedingungen zeigen, dass die übliche Art des Recruitings absolut nicht mehr funktioniert, der Teich ist leer! Onboarding-Prozesse scheitern, Verträge werden immer öfter frühzeitig abgebrochen und viele Mitarbeitenden hinterlassen Lücken, ohne dass eine ordentliche (Projekt-)Übergabe stattfindet.

Dies ist wirtschaftlich gesehen umso kritischer bei Führungspositionen. Partner und Arbeitsrechtsexperte Nicolaus Mels-Colloredo zeigte bei seiner gestrigen Podiumsdiskussion den rechtlichen und inhaltlichen Gestaltungsspielraum vom Recruiting bis zum Exit auf.

Am Podium:
Marcus Kleemann, Fachverbandsobmann der gewerblichen Dienstleister der Wirtschaftskammer Österreich
Nicolaus Mels-Colloredo, Partner und Arbeitsrechtsexperte PHH Rechtsanwälte
Elisabeth Wenzl, Geschäftsführerin Familie und Beruf
Lizbeth Seper, Head of HR Metro C&C AT
Bettina Thöndel, Bereichsleitung Operative HR Volkshilfe Wien

Moderation:
Alexandra Singer, Geschäftsführerin Jobaffairs Personal & Mediaagentur